Wir haben Kapazitäten frei und sind 24-Stunden für Sie da. Rufen Sie uns gerne an 0541-131277

Pflegeleitbild

Wir, die Mitarbeiter/innen und die Geschäftsführung des Pflegedienstes Cura Osnabrück, sehen unseren Auftrag darin, die uns anvertrauten Menschen und ihre Angehörigen fürsorglich, kompetent und ihren individuellen Bedürfnissen entsprechend zu begleiten. Unser Anspruch ist es, die Menschen, deren Versorgung uns anvertraut wurde, stets so zu behandeln, wie wir auch selbst behandelt werden möchten. Unser Ziel ist es, den von uns versorgten und betreuten Pflegebedürftigen so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Respekt, Akzeptanz und ein wertschätzender, höflicher und freundlicher Umgang miteinander und mit allen anderen Menschen, denen wir im Rahmen unserer Arbeit begegnen, ist eine der zentralen Leitlinien unserer Arbeit. Wir arbeiten auf Grundlage der Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen, der Bestimmungen der Europäischen Menschenrechtskonvention, der Allgemeinen Bestimmung der Menschenrechte der Vereinten Nationen und dem Übereinkommen der Rechte von Menschen mit Behinderungen der Vereinten Nationen (die UN-Behindertenrechtskonvention). Wir respektieren die Bedürfnisse unserer Pflegebedürftigen und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unabhängig von ihrem physischen, psychischen, religiösen und spirituellen Hintergrund. Weiterhin beachten wir im Rahmen unserer Versorgung den Anspruch jedes Pflegebedürftigen auf den Schutz seiner Würde und Persönlichkeit, sowie sein Recht auf Selbstbestimmung.

Wir legen Wert auf eine individuelle pflegerische Versorgung und soziale Betreuung, um gezielt die Lebensqualität der von uns versorgten Menschen zu verbessern und den Grad ihrer Selbstbestimmung zu erhalten bzw. nach Möglichkeit zu erhöhen. Der Erhalt, die Förderung oder die Wiedererlangung der Selbstständigkeit des Kunden ist zentrale Aufgabe unserer aktivierenden und bedürfnisorientierten professionellen Pflege. Unsere ganzheitlich-aktivierende Pflege und Betreuung orientiert sich am Pflegemodell von Monika Krohwinkel.