Wir haben Kapazitäten frei und sind 24-Std. für Sie da. Rufen Sie uns gerne an 0541-131277

Finanzierung

 

 Hier bekommen Sie einen kleinen Überblick, welche Kosten beantragt werden können und wer der Kostenträger ist.

 

Finanzierung der Pflege

Wer übernimmt welche Kosten?

Der Gesetzgeber sichert Pflegebedürftigen das Recht auf ambulante Versorgung zu. Übernimmt ein Pflegedienst die Pflege eines Patienten, erbringt dieser Dienst so genannte Pflegesachleistungen. Die Kosten dafür werden direkt mit den Kostenträgern (gesetzliche bzw. private Krankenkasse und Pflegekasse) abgerechnet. Der Pflegedienst schließt hierfür mit den Kostenträgern einen Versorgungsvertrag ab und rechnet alle Kosten für Pflegesachleistungen auf Grundlage dieses Vertrages mit den Kostenträgern selbst ab. Kosten, die über die von den Kostenträgern zugesicherte Versorgung hinausgehen, werden von den Pflegebedürftigen bzw. deren Angehörigen übernommen.


Patienten brauchen gegebenenfalls besondere, zum Teil erstattungsfähige Heilmittel (z.B. Massagen), Hilfsmittel (Geräte, wie z.B. Pflegebett) und zum Verbrauch bestimmte Mittel (z.B. Einmalhandschuhe, Mittel zu Hand- und Flächendesinfektion, Bettschutzeinlagen), sowie Medikamente. Hilfsmittel sind bei gesetzlichen Krankenversicherungen im Hilfsmittelverzeichnis und bei privaten Krankenversicherungen im Hilfsmittelkatalog aufgeführt. Wir beraten Sie gerne bezüglich der anfallenden Pflegekosten.